Suchen

Pflanzenschutzmittel – Tipps zum richtigen Einsatz

 

Vor der Anwendung

Mit der Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln dürfen Sie eine andere Person nur beauftragen, wenn diese im Besitz des Sachkundenachweises für Anwendung von Pflanzenschutzmitteln ist. Der Verstoß gegen diese Vorschrift wird als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße geahndet.
Kaufen Sie Pflanzenschutzmittel nur im Fachhandel. Eingesetzte Mittel müssen eine Zulassung im Bereich Nichtkulturland, Wege und Plätze mit oder ohne Baumbewuchs haben bzw. für Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind. Sie sind zusätzlich mit der Auflage NS 660 gekennzeichnet. Beantragen Sie zuerst beim zuständigen Pflanzenschutzdienst eine entsprechende Ausnahmegenehmigung.
Die unsachgemäße Anwendung von Pflanzenschutzmitteln kann zu Gesundheitsschäden führen. Daher: Gebrauchsanweisung des gewählten Mittels unbedingt beachten.
Setzen Sie nur so viel Spritzflüssigkeit an, wie Sie für die vorgesehene Fläche benötigen. Vermeiden Sie Restmengen.
Geben Sie zuerst das Pflanzenschutzmittel in die Spritze. Nutzen Sie das anschließende Einfüllen des Wassers zum Reinigen der Dosierhilfe beziehungsweise des Behälters. So entsteht kein pflanzenschutzmittelbelastetes Reinigungswasser.
Bei der Befüllung des Spritzbehälters ist zu verhindern, dass der Füllschlauch in den Spritzlösungsbehälter hinein ragt.
Das Ansetzen der Spritzflüssigkeit und das Befüllen der Spritze sollten sehr sorgsam erfolgen ohne Verschütten und Spritzer. Haut- und Augenkontakt vermeiden. Schutzausrüstung (Download) tragen (Handschuhe, Brille). Kein Arbeiten in Abflussnähe (Gully, Wasch-, Ausgussbecken oder Toiletten).

 

Während der Anwendung

Verwenden Sie eine Schutzausrüstung gemäß Gebrauchsanweisung - Schutzanzug, chemikalienbeständige Handschuhe, Schutzbrille, Gummistiefel.
Vermeiden Sie das Einatmen des Spritznebels sowie Haut- und Augenkontakt.
Nur die tatsächlich vorgesehene Fläche behandeln, benachbarte Bereiche bewusst aussparen. Das Mittel nicht in den Wasserkreislauf einbringen, indem es unbeabsichtigt auf befestigten Flächen, Wegen, Abflüssen und in der Nähe von Gewässern ausgebracht wird.
Abdrift“ des Mittels vermeiden. Anwendung nur bei Windstille und Temperaturen bis maximal 25 Grad Celsius.

 

Nach der Anwendung

Restmengen und Reinigungswasser dürfen nicht in Abflüsse, Gullys oder in Gewässer gelangen. Restmengen und Reinigungswasser der Spritze bitte stark verdünnt (mindestens 1:10) auf der zuvor behandelten Fläche ausbringen.
Es ist die Auflage NW 468 des Julius-Kühn-Instituts zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln zu beachten:
"Anwendungsflüssigkeiten und deren Reste, Mittel und deren Reste, entleerte Behältnisse oder Packungen sowie Reinigungs- und Spülflüssigkeiten dürfen nicht in Gewässer gelangen. Dies gilt auch für indirekte Einträge über die Kanalisation, Hof- und Straßenabläufe sowie Regen- und Abwasserkanäle."
Außenreinigung der Geräte über der "belebten Bodenzone", also nur auf bewachsenen Bodenflächen oder auf genehmigten Waschplätzen. Keine Reinigung an Oberflächengewässern oder Brunnen.
Restentleerte und ausgespülte Behälter über die Packmittelrücknahme (PAMIRA) des Handels und der Fachunternehmen entsorgen. Kanister bis zur Rückgabe offen lagern.
Angebrochene Packungen sind sicher und mit den entsprechenden Auffangwannen zu lagern. Sichere Lagerung (PDF-Download)
Unbrauchbare Produktreste müssen entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Abfallentsorger über Annahmebedingungen der örtlichen Schadstoffsammelstelle und Schadstoffmobile oder informieren Sie sich bei PRE (Pflanzenschutzmittel Rücknahme und Entsorgung) über Sammelstellen in Ihrer Nähe.